Engagement für nachhaltigen Tourismus

EIN CSR-ANSATZ, DER GETEILTE WERTE SCHAFFT

 

Die Strategie der Gruppe für nachhaltige Entwicklung trägt unsere Ambition: „Unser Rolle als europäischer Marktführer einer innovativen und verantwortlichen Tourismuserfahrung zu festigen.“ Diese Ambition wird von unserer Geschichte genährt. In den sechziger Jahren haben wir die erste autofreie Skistation Europas eingeführt. Fünfzig Jahre später ist Avoriaz noch immer ein Labor für Innovationen. Die Suche nach einer harmonischen Beziehung zwischen dem Menschen und seiner Umwelt (sowohl in ihren ökonomischen, sozialen, umwelttechnischen als auch kulturellen Dimensionen) und der Kreation einer außergewöhnlichen Kundenerfahrung gehören zu unserer Marken-DNA.  

Dieses verantwortliche Engagement findet seine Kraft in unserem Wirtschaftsmodell, das Immobilienentwicklung und touristischen Betrieb kombiniert. Diese spezielle Eigenschaft setzt die Kopplung von kurzfristiger Leistung und langfristiger sozialer, unternehmerischer und architektonischer Vision voraus.
Gestern wie heute beruhen unser Fortbestehen und unser Erfolg auf unserer nachhaltigen Innovationsfähigkeit und der Kapazität, sich über Finanzierungsmodi von Immobilienprojekten und der Entwicklung neuer Tourismuskonzepte neu zu erfinden. Der CRS-Ansatz gliedert sich transversal in die Wachstumsstrategie des Konzerns ein.

Unser CSR-Ansatz beruht auf drei Anforderungen:

 

 
 

UNSERE ENGAGEMENTS

Aufwerten und Schützen des natürlichen Kapitals unserer Standorte

Die Schönheit und der Reichtum der Landschaften, die unsere Anlagen umgeben, machen ihren Reiz aus. Der Schutz dieser Umgebung und die Aufwertung der lokalen Naturschätze gehören zu unseren Aufgabengebieten in der Planungs-, Bau- und Betriebsphase: Berücksichtigung der ökologischen Kriterien bei der Wahl der Standorte und der Definition der Bebauungspläne, grüne Baustellen, angemessene Pflege der verschiedenen Grünflächen, umweltfreundliche Bearbeitung, Sensibilisierung der Gäste...

Verstärkung der Umwelt-Zertifizierungen und -Labels unserer Ferienanlagen und -dörfer

2019 setzt sich die Gruppe für die Umweltzertifizierung und die Integration eines Anteils erneuerbarer Energien bei allen neuen Projekten ein, die sie in Frankreich, Europa oder im Ausland direkt entwickelt und fordert ihre Partner eindringlich dazu auf, sich an ihrer Seite zu engagieren. Die Gruppe setzt seit 2009 in der Betriebsphase ein Programm zur Erhaltung von nachhaltigen und freiwilligen Gütezeichen um. 2018 waren 41 % der Standorte der Gruppe mit einer Zertifizierung oder einem Umwelt-Gütezeichen ausgezeichnet und 100 % unserer Center Parcs und Sunparks Ferienanlagen waren ISO 14001 und ISO 50001 zertifiziert.

Schaffung neuer nachhaltiger Touristikerlebnisse

Ein Urlaub bietet die perfekte Gelegenheit, um mit Familie und Freunden Zeit zu verbringen und neue Gegenden zu entdecken. Er bietet gleichzeitig die Chance, die Natur und ihre Wohltaten zu entdecken oder wiederzuentdecken und unnachahmliche Erfahrungen zu erleben, die Werte schöpfen und sinnvoll sind. Wir bieten auch weiterhin für die Jüngsten und ihre Familien neue spielerische Aktivitäten und pädagogische Tourneen mit naturbezogenen Inhalten und über ökologische Themen an, die von unseren Teams oder in Zusammenarbeit mit örtlichen Umweltverbänden organisiert werden.

Die neuen Projekte sind aus dem Wunsch der Gruppe entstanden, ein Urlaubserlebnis in noch stärkerer Harmonie mit der Umwelt zu schaffen. So können die Gäste des Ferienparks Bois aux Daims sich mit den Tieren des Waldes vertraut machen; das besondere Projekt der Villages Nature® Paris wurde nach dem Ansatz One Planet Living von BioRegional und WWF International entwickelt mit einem CRS-Handlungsrahmen, der unter enger Miteinbeziehung der lokalen Stakeholders ausgearbeitet und umgesetzt wird.

Zeigen von Verantwortung als Arbeitgeber

Der Tourismus ist stark saisonabhängig, unsere 12.700 Mitarbeiter sind über 5 Länder verteilt und die Tätigkeitsbereiche ganz unterschiedlich - daher müssen wir im Personalmanagement Flexibilität und Mobilität großschreiben. Für die Gruppe erwächst daraus eine besondere Verantwortung, die sich in einer dynamischen Personalpolitik niederschlägt. Diese verfolgt das gemeinsame Ziel aller Abteilungen: Kundenzufriedenheit. Da wir überzeugt sind, dass dafür erst einmal die Angestellten zufrieden sein müssen, ist das Wohlergehen unserer Mitarbeiter ein Schwerpunkt für die Human Resources-Politik.

Das Engagement unserer Partner und Lieferanten erwirken

Die Einkaufsleitung spielt eine zentrale Rolle bei der Umsetzung des CSR-Ansatzes der Gruppe.

Die Politik der nachhaltigen Beschaffung basiert auf vier Schwerpunkten:
- Wir wollen ein dauerhafter Handelspartner der Regionen sein;
- das Verantwortungsbewusstsein der Käufer und internen Kundschaft wecken;
- eine verantwortungsbewusste Lieferantenbasis aufbauen;
- nachhaltige Produkte und Serviceleistungen kaufen.

Die Gruppe Pierre & Vacances- Center Parcs bemüht sich um bessere Lebensbedingungen von Nutztieren und arbeitet seit über zwei Jahren mit ihren Partnern aus der Gastronomie zusammen, um Tierschutzkriterien schrittweise in die Einkaufsprozesse zu integrieren.
Heute verpflichtet sich die Gruppe mit diesen Partnern bis 2026, dass 100% des Hühnerfleischs an allen von ihr betriebenen Standorten aus Zuchtbetrieben und Schlachthöfen stammen, die die Kriterien des European Chicken Commitment erfüllen. Diese Regelung ist bereits für unsere Standorte in den Niederlanden wirksam. In Frankreich wird die Gruppe noch einen Schritt weiter gehen und dafür sorgen, dass mindestens 20% ihres Hühnerfleischvolumens aus Betrieben stammt, die diese Kriterien erfüllen und Zugang zu Freilandhaltung oder Wintergärten garantieren.  

Schon jetzt fordert die Gruppe ihre Partner auf, sich für den Tierschutz einzusetzen, und wird sehr darauf achten, dass dieses Bestreben auch eingehalten wird.  

Darüber hinaus haben sich die Gruppe und ihre Partner verpflichtet, bis 2025 an allen Standorten und in allen Ländern, in denen die Gruppe tätig ist, auf Eier und Eiprodukte aus Käfighaltung zu verzichten und nur noch Eier und Eiprodukte aus Freiland- oder Bodenhaltung oder Alternativen zu Eiern zu verwenden. Diese Regelung ist bereits für die von unseren Partnern in Belgien, den Niederlanden und Frankreich betriebenen Restaurants wirksam.

Wir wollen auf lange Sicht ein Handelspartner der Regionen sein

Wir möchten ein Akteur der lokalen Wirtschaftsdynamik sein durch Schaffung von Arbeitsplätzen an den Standorten, den Einkauf für den Betrieb, Aufwertung der kulturellen Vorzüge jeder Region und durch das Knüpfen enger, dauerhafter Bindungen mit der Region, was zu den großen Herausforderungen der Gruppe zählt. Dieser Wunsch der regionalen Einbindung wird über die Einstellungspolitik, die verantwortliche Einkaufspolitik und lokale Partnerschaften für die angebotenen Aktivitäten und Serviceleistungen zum Ausdruck gebracht.